Logo B&B Ingenieurgesellschaft

zuverlässig - praxisnah - kundenorientiert

SUPPORT-HOTLINE
+49 771 83262-99
Montag - Freitag
08:00 - 12:00 h | 14:00 - 17:00 h

kanal-und-wassernetze_m.jpg

Wassernetzberechnung

Mit der Wassernetzberechnung erhält der Anwender eine separate Tiefbaulösung mit diversen Tools für die Berechnung eines Druckleitungsnetzes (nach Hardy-Cross). Die unterschiedlichen Anwendungen werden direkt in der CAD-Zeichnung ausgeführt und die Ergebnisse automatisch in die Datenbank geschrieben. Mit der Fließwegverfolgung kann geprüft werden, ob das gesamte Wassernetz geschlossen ist. Alle Leitungsstränge im Netz werden markiert, die einem bestimmten Rohr Wasser zuführen können.

Das Programm berechnet Entnahmemengen und ermittelt auf Grundlage der Entnahmemenge und des Durchflusses den Druckverlust für Wasserleitungen.

Für die Wassernetzberechnung muss der Anwender einen oder mehrere Hochbehälter anlegen. Rauhigkeitsbeiwerte und Entnahmemengen an Knoten und Leitungen sind zu definieren. Unter Berücksichtigung verschiedener Berechnungsfälle (Lastfälle / Brandfälle) ermittelt das Programm den Druckverlust für einzelne Leitungsabschnitte. Geöffnete und geschlossene Schieber werden bei der Berechnung mit einbezogen. Somit lassen sich verschiedene Zonen eines Netzes berechnen. Im Berechnungsprotokoll werden neben den Maschen und Leitungen, die Knoten und Armaturen aufgelistet. Armaturen, die den zuvor definierten Mindest- und Maximaldruck über- bzw. unterschreiten, werden farblich hervorgehoben. Im Lageplan wird die ankommende und abgehende Wassermenge, die Entnahmemenge und der Druckhöhenverlust an Knoten und Leitungen automatisch beschriftet.

  • kanal-und-wassernetze_wassernetzberechnung_01

    Maschennetz

  • kanal-und-wassernetze_wassernetzberechnung_02

    Netzberechnung nach Hardy-Cross

  • kanal-und-wassernetze_wassernetzberechnung_03

    Wasser-Berechnungsfall

  • kanal-und-wassernetze_wassernetzberechnung_04

    Ergebnis Netzberechnung