Logo B&B Ingenieurgesellschaft

zuverlässig - praxisnah - kundenorientiert

SUPPORT-HOTLINE
+49 771 83262-99
Montag - Freitag
08:00 - 12:00 h | 14:00 - 17:00 h

dgm_m.png

DGM, erstellen und verwalten

Das Software Modul DGM ist ein leistungsstarkes Werkzeug zur Verarbeitung sehr großer Datenmengen. Dabei ist die Erstellung des 3D-Geländemodells genauso flexibel wie die Datenverwaltung und die Darstellung.

Die Berechnung des Dreiecksnetzes kann aus verschiedenen Grundelementen erfolgen, z.B. aus:

  • Punkten (in der Zeichnung oder aus einer Messpunktdatei),
  • Punkten und Bruchkanten,
  • Bruchkanten z.B. Höhenlinien ohne Punkte oder
  • aus Laserscan-Daten.

Zudem wird unterschieden, ob das DGM in der Zeichnung, einer externen Datei oder in einer softwareseitigen Datenbank gespeichert werden soll.

Durch die externe Datenauslagerung ist es möglich sehr große Datenmengen zu verarbeiten und zu veranschaulichen. Das Dreiecksnetz ist hinsichtlich der Punktanzahl nicht eingeschränkt. Auch aufbauende Funktionen wie das Generieren von Geländeschnitten, die Berechnung der Massen oder das Erstellen von Höhenlinien stehen hier mit vollem Umfang zur Verfügung. Es werden dabei die entsprechenden Informationen ausgewertet und im CAD dargestellt.

Das nachträgliche Einfügen und Löschen von Punkten ist jederzeit möglich. Die Software lässt auch die Übernahme von digitalen Geländemodellen aus anderen Projekten zu. Der reibungslose Datenaustausch mit anderen Programmen über REB oder XML ist gewährleistet. Weitere Software-Module von BBSoft® ermöglichen Geländeschnitte, DGM-Analysen (mit z.B. Höhenlinien und Neigungspfeilen) und Massenberechnungen.

Die farbliche Gestaltung der berechneten 3D-Flächen kann individuell vorgenommen werden. In einer Zeichnung können mehrere 3D-Modelle erzeugt werden. Der Aufbau von Deponien oder Erdschichten wird dadurch wesentlich vereinfacht.

Die Geländehöhe im 3D-Modell kann an jeder Stelle abgefragt werden. Auf Wunsch rechnet das Programm 2D-Elemente, z.B. geplante Gebäude-Eckpunkte oder Schächte, in die Geländemodelle mit ein. Beim Anlegen von Baugruben oder Erdbecken kann die Böschungsneigung vorgegeben werden. Diese Böschung ist ebenfalls Bestandteil des DGM's.

Verschiedene Plausibilitätsprüfungen erlauben die Suche nach sich schneidenden Bruchkanten und Löchern. Diese Funktionen werden meist nur für externe bzw. importierte Geländemodelle benötigt.

  • vermessung_dgm_detail1

    Digitales Geländemodell: Projekt Saale

  • vermessung_dgm_detail2

    Digitales Geländemodell: Bruchkante

  • vermessung_dgm_detail3

    Digitales Geländemodell: Fließpfeile

  • vermessung_dgm_detail4

    Digitales Geländemodell: Schnitt